Jump to main content

Red Bull Rampage 2015 the only Swiss invited rider Ramon Hunziker

Die 10. Ausgabe des prestigeträchtigsten Big Mountainbike Events der Welt steht vor der Tür!
Ein Event, sie alle zu vereinen: Red Bull Rampage bringt die besten Slopestyler, Downhiller und Freerider in einem einzigartigen Event zusammen, der den besten Ridern der Welt alles abverlangt.

RampageTag1-Dominik_Bosshard-5821

 

Nach etwa 6 Spielfilmen und einer Flugzeit von 11 Stunden ist die 5-köpfige Crew rund um GummiLove Ambassador Ramon Hunziker, welcher als einziger Schweizer antritt, endlich in Las Vegas gelandet. Von hier ging’s nochmals 3 Stunden mit den Autos Richtung Zion Nationalpark bis nach Virgin zur Rampage.

Dort angekommen, mitten in der Nacht, wurde die Crew vom Sieger der Rampage 2013, Kyle Strait begrüsst. Nach 24 Stunden Reisezeit und ein paar Bierchen fielen Ramon Hunziker, sein Bruder Jérôme, Anders Würsten, Chris Räber und Dominik Bosshard in ihre Betten.
RampageTag1-Dominik_Bosshard-5827


Line

 

Rampage Quali                                                                                  15.10.15

Nach einer langen Woche in der wir mit schaufeln beschäftigt waren, standen heute die Qualifikationen an. Weil wir die ganze Woche hart gearbeitet, konnte Ramon Gestern gut trainieren. Nach ein paar Runs an der alten Rampage Route, ging es auf den Rampage Kurs. Nach einigen Test Runs stürzte Ramon leider und musste sein Bike reparieren. Somit reichte die Zeit an diesem Tag leider nicht mehr um das letzte Elemente zu testen.

Rampage-Dominik_Bosshard-7296

Deshalb standen wir heute sehr früh auf damit er vor der Quali noch alles testen konnte. Leider war der Wind so stark das er die grossen Sprüngen nicht fahren konnte. Nach dem Riders Meeting ging es ab zum Start und auf dem Weg nach Oben ergab sich dann doch noch die Gelegenheit den letzten großen Sprung zu testen. Rampage-Dominik_Bosshard-7668

Danach hiess es für Ramon warten bis er an der Reihe ist. Ich fotografiere in dieser Zeit andere Fahrer und schaue mir das Spektakel an. Das ist einer der krassesten Events an denen ich je gewesen bin. Hammer Lines, wahnsinns  Tricks, monster Sprünge und echt krasse Stürze.

Rampage-Dominik_Bosshard-7679

Ramon startet als Zweitletzter. Über den Grat zum ersten Drop, der mit rund 10m Höhe der höchste in seinem Run ist. Die Landung passt, dann leider in der Kurve ausgebongt und Ramon stürzt hart. Ich verfolge alles mit der Kamera und als ich den crash sehe, renne ich sofort los um zu schauen wie es ihm geht.  Die Sanitäter sind jedoch schon vor Ort und kümmern sich um Ramon. Nach ein paar Minuten konnte er ins Sanitäterzelt zum Untersuch gebracht werden. Zum Glück ist nichts gebrochen, er hat eine starke Prellung im Schulterbereich und heftige Schmerzen. Leider kann er so den zweiten Run nicht mehr Fahren. Da hat er wirklich Glück gehabt, dass ihm nicht mehr passiert ist, denn heute hatte einer nicht so viel Glück wie er.  Schade ist es für Ramon so schnell vorbei. Wir hoffen mal das Beste für das nächste Jahr.

Rampage-Dominik_Bosshard-7684

 Photo: Dominik Bosshard

Gute Besserung Ramon

Ein Tag am bauen                                                                             11.10.15

Um 7:00 Uhr ist Tagwache,  nach einem kurzen Frühstück geht’s direkt an den Red Bull Rampage Berg. Nach dem 20 minütigen Aufstieg arbeiten wir dort weiter wo wir Gestern aufgehört haben.

RampageTag0-Dominik_Bosshard-6032

Wir versuchen so früh wie möglich und wie es auch erlaubt ist, auf dem Berg zu sein um die Morgenfrische auszunutzen da es  am Nachmittag ziemlich heiß wird.
Ramon hat sich mit der Line in der Felswand nochmals anders überlegt da es zu umständlich ist eine vernünftige Landung zu bauen für einen 15m Drop.
Dem Team ist es auch lieber das er sich umentschieden hat da die alte Line einfach zu krass aussieht.

 

RampageTag0-Dominik_Bosshard-6150

Um 12:00Uhr gings  zum Mittagessen wo wir uns vor der prallen Sonne eine Stunde lang ausruhen konnten bevor es wieder weiter ging.
Heute gings gut voran und am Abend war schon ein rechtes Stück erkennbar wie die Line aussehen wird. Wir haben vieles angefangen um möglichst viel von der Line zu reservieren.

RampageTag0-Dominik_Bosshard-6152

 

Morgen ist der erste Tag an dem die Rider ihre selbst gebauten Stunts testen können. Das fahren war am Hang bis heute verboten, da die Veranstalter noch keine Sanitäter auf dem Gelände haben. Ab morgen geht die Action erst richtig los und wir freuen uns.  Die Flying Metal Crew

RampageTag0-Dominik_Bosshard-6180

 Photo: Dominik Bosshard


 

Der erste Tag                                                                               09.10.15

Direkt nach dem Frühstück machte sich die Crew auf zu den Rampage Bergen um einen geeigneten Trail für Ramon zu suchen, da der alte Trail nicht mehr in Frage kommt. Der neue soll noch krasser sein als derjenige aus dem Vorjahr. Ein solcher Trail ist auch schnell gefunden, er führt senkrecht durch eine 40m Felswand hinunter. Ausser Ramon kann sich das noch niemand recht vorstellen.

RampageTag1-Dominik_Bosshard-5871

Um sich an die Bedingungen in der amerikanischen Wüste zu gewöhnen, ging’s nach der Besichtigung für alle auf ihre Bikes. Der ideale Ort für eine Trainingssession ist die alte Rampage Location. Die Lines und Sprünge aus dem Vorjahr bieten alles, was das Freeride-Herz begehrt, ein wahrer Traum für jeden Mountainbiker.

Mehr zu Ramons Trail und dem Aufbau am Red Bull Rampage gibt’s in ein paar Tagen. Stay tuned.

 

RampageTag0-Dominik_Bosshard-5935 Photo: Dominik Bosshard

Mehr Neus auf: traildevils.ch

LIVESTREAM am 17. Oktober auf redbull.tv

Vorheriger Artikel FREESTYLE FÜR KINDER IN NOT
Nächster Artikel Hype Start Of Season

Suche